Rettungsgasse – ein Begriff in aller Munde ?  


• LKW BLOCKIERT RETTUNGSGASSE

• Feuerwehr zeigt 30 Rettungsgasse-Blockierer an
• Rettungsgasse blockiert – Feuerwehr macht Fotos von Autofahrern
• Stau auf der A10 Dutzende Geisterfahrer fahren durch Rettungsgasse
• Dreiste Aktion: Mehrere Falschfahrer nutzen Rettungsgasse auf der A10 für Wendemanöver

Schlagzeilen, wie diese bestimmen mittlerweile die Pressemitteilungen in unserem Lande.
Immer wieder erfährt man zudem aus der Presse und den Medien, das Hilfe – vor allem auf Autobahnen – nur verzögert den Einsatzort erreicht. Und das, obwohl uns verschiedene  Notrufeinrichtungen und vor allem ein gut ausgebautes Mobilfunknetz zur Verfügung steht.
Oft liegt es einfach daran, dass die rechtzeitig alarmierten Retter nicht schnell genug an den Einsatzort gelangen. Warum ?
Weil Autofahrer/Innen, denen der Blick auf das Unfallgeschehen wichtiger ist, die Gedanken verloren  oder einfach verärgert über die Wartezeiten durch den Stau sind, den Wege  für die Rettungsfahrzeuge nicht frei machen. Und obwohl selbst vor Ort an vielen Autobahnbrücken für das Freimachen der Rettungsgasse plakativ geworben wird, scheint dies einige Zeitgenossen nicht zu interessieren. Dabei könnten sie ja selbst die nächsten Sein, die Hilfe benötigen.
Mittlerweile kann diese Ignoranz durch Bußgeld geahndet werden.
Aber mal ehrlich: eigentlich ist das doch nur beschämend. Wenn das eigene Verhalten Menschen wie Dich und mich gefährden, dann dürfte doch keiner dafür Verständnis haben.
Also: Augen und Ohren auf und Platz machen – damit Hilfe rechtzeitig ankommt

Link zum Hessischen Ministerium des Innern (Thema: Rettungsgasse)

https://innen.hessen.de/sites/default/files/media/hmdis/rettungsgasse_web_neu_0.pdf